Zum Inhalt springen
Abschied im Ratssaal des Neuen Rathauses von Henning Hofmann als Bezirksbürgermeister im Kreise der Bezirksratsfraktion Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Abschied im Ratssaal des Neuen Rathauses von Henning Hofmann als Bezirksbürgermeister im Kreise unserer Bezirksratsfraktion: Martin Fulst, Fraktionsvorsitzender, Marc-Dietrich Ohse, Henning Hofmann, Chris Jäger, Johanna Starke und Hans Behrendt (von links). Nicht anwesend waren Monika Gehle und Lars Kreiner.

19. Juni 2020: Bezirksbürgermeister Henning Hofmann vom Bezirksrat verabschiedet

Henning Hofmann wird sein Amt niederlegen und dem Bezirksrat ab September nur als einfaches Mitglied angehören. Das kündigte unser Bezirksbürgermeister gestern an.

Henning wurde 2013 zum Bezirksbürgermeister gewählt, als Nachfolger unseres 2016 verstorbenen Genossen Georg Fischer. Schnell erarbeitete Henning sich eine sehr guten Ruf, er kam unkompliziert mit den Menschen in unserem Stadtbezirk ins Gespräch und profilierte sich rasch - wie sein Amtsvorgänger - als "Kümmerer vor Ort". Bei der Kommunalwahl im September 2016 holte er - wenig überraschend - denn auch mit Abstand die meisten Stimmen, und zwei Monate später wurde Henning im Amt bestätigt. Nach der Geburt einer Tochter und dem beruflichen Wechsel nach Braunschweig wird er nun nur noch bis Anfang September als Bezirksbürgermeister im Amt bleiben, über die Nachfolge wird der Bezirksrat am 10. September bestimmen. Die Ankündigung seines Amtsverzichts bildete den Schlusspunkt der Bezirksratssitzung am gestrigen Abend.

Zuvor hatte der Bezirksrat eine ganze Menge an Anträge beraten. Beschlossen wurde unter anderem ein Dringlichkeitsantrag der CDU, die Stadt solle selbst oder über ihre Tochterfirma hanova den Köritzhof in Groß-Buchholz bei der anstehenden Zwangsversteigerung erwerben. Auf diese Weise soll der Erhalt des ältesten Bauernhauses Hannovers gesichert werden.

Vorherige Meldung: Wir trauern um Friedrich Wilhelm Busse

Alle Meldungen