Zum Inhalt springen

26. September 2022: Regionspräsident Steffen Krach zu Gast beim MTV Groß-Buchholz

Am 23. September besuchte unser Regionspräsident Steffen Krach den Sportverein MTV Groß-Buchholz.

Der Erste Vorsitzende des MTV Groß Buchholz Arne Borstelmann sowie die Vorstandsmitglieder Peter Knüppel und Sven Martin vom Ortsverein begleiteten den Regionspräsidenten bei der Führung über das Gelände des Sportvereins.

Seit Jahren ist uns die Sanierungen der Rasensportplätze sowie die Modernisierung der Leichtathletikanlage ein Kernanliegen. Zu oft scheiterten die Planungen an bürokratischen Hürden. Jetzt soll die Leichtathletikanlage zu einer modernen, vielseitigen Mehrkampfanlage erweitert werden. Ebenso soll die Bespielbarkeit der Rasenflächen wieder hergestellt werden.

Neben dem MTV braucht auch die nahe IGS Roderbruch diese Flächen dringend für den Schulsport. Somit profitieren von den Sanierungen auch die Schüler:innen im Stadtteil.


Im Vereinsheim hat der Verein durch seinen unermüdlichen Einsatz in Planung und viel Eigenleistung den Festsaal und die Sanitäranlagen saniert und attraktiv gestaltet.

Für Steffen Krach ist besonders die Größe und Vielseitigkeit für alle Altersklassen beeindruckend. Eine besondere Rolle kommt Sportvereinen auch bei der Integrations- und Inklusionsarbeit zu, hob Sven Martin hervor.

Das jetzt erarbeitete Sanierungskonzept ist auf mehrere Jahre ausgelegt und wird mit Bundes- und Landesmittel gefördert. "Die Sportanlage ist mir einfach eine Herzensangelegenheit", führt unser Bezirks- und Stadtratsherr Peter Knüppel aus: Er hatte seit der Kommunalwahl im letzten Jahr nachhaltig mit dem Vorstand vom MTV Groß-Buchholz an dem Sanierungskonzept gearbeitet und an vielen Stellen für eine Modernisierung geworben.

Steffen Krach versprach: "Wir bleiben auf jeden Fall am Ball!"

Vorherige Meldung: Endlich wieder Schützenfest in Groß-Buchholz

Alle Meldungen